Boudoir Shooting in Wien

09. April 2020

Vor einigen Monaten wurde ich für ein Boudoir Shooting in Wien gebucht. Dabei durfte ich einige Stunden mit einer Schönheit verbringen, die lieber anonym bleiben möchte, und sie in den unterschiedlichsten Winkeln ihrer Wohnung ablichten. Von verführerisch und sinnlich hin zu natürlich und ungekünstelt zeigte sie dabei all ihre Facetten.

Wer meine Instagram-Storys verfolgt, weiß das natürlich bereits. Denn da hatte ich ja kleine Einblicke in diese heiße Portraitsession gegeben. Nun, aus der Corona-Quarantäne heraus, zeige ich hier ein bisschen mehr davon.

Den Großteil dieser besonderen Bilder möchte die schöne Anonyme zwar für sich und ihren Liebsten behalten. Doch sie hat mir gestattet, diese kleine Auswahl an Fotos zu veröffentlichen. So kann ich zumindest einen Eindruck davon geben, mit welchen Erinnerungen für die Ewigkeit ich sie beglücken durfte!

Gemacht haben wir die Fotosession damals ganz entspannt bei ihr Zuhause und mit Tageslicht. In den eigenen vier Wänden fühlt man sich doch wohler als in einem fremden Studio, in dem quasi die Scheinwerfer auf einen gerichtet werden – zumindest vielen geht es vermutlich so und mir persönlich würde es gar nicht anders gehen!

Wie ich ein Boudoir Shooting angehe? Ohne Druck und mit der Lieblingsplaylist im Hintergrund! Am wichtigsten ist es mir, dass die Person vor der Kamera sich in jeder Sekunde gut fühlt, dass sie sich fallen lassen kann und ganz besonders, dass sie mit kommuniziert! Dass sie sich traut zu sagen, womit sie sich wohl- oder eben auch unwohl fühlt!

 

boudoir-shooting-082019-aylin-i-fotografie-aylin-izci (6)

 

In diesem Fall ist mir das gut gelungen, würde ich sagen. Denn ich kann verraten, nach der Eingewöhnungsphase und den ersten Bildern im Bett hatte diese Schöne überhaupt keine Probleme damit, sich in schönster Unterwäsche ins Fenster zu setzen oder auch fast nackt auf dem Balkon zu stehen! Ihre Nachbarn bekamen also ganz schön was zu gucken!

Zu guter Letzt machte ich noch atemberaubende Aufnahmen von ihr unter der Dusche: Nasse Haare, die auf der nackten Haut kleben, Wassertropfen, die den Linien des Körpers folgend nach unten tänzeln – ich denke, Du kannst es Dir ungefähr vorstellen! Die Bilder sind unfassbar schön geworden!

Da ich von den Ergebnissen des Shootings nicht so viel zeigen darf (was ich absolut verstehe), zeige ich zumindest ihr Feedback dazu:

 

 

Solche Worte sind genau der Grund, warum ich meinen Job so sehr liebe!

Du möchtest auch solch besondere Bilder von Dir und bist auf der Suche nach einer Boudoirfotografin?
Ich würde mich freuen, Dich in Szene setzen zu dürfen!

Kontakt

Verführerisch Facettenreich..